6
Mobile2 Pic

Mit 10:34 (3:14/7:14/0:0/0:6) unterlagen die Rostock Griffins in ihrem letzten Saisonspiel dem sechsmaligen deutschen Meister Berlin Adler. Damit ist den Hauptstädtern der Aufstieg in Liga 1 wohl nicht mehr zu nehmen. Die Niederlage tut weh, denn die Griffins vergaben jede Menge Chancen auf ein viel viel besseres Ergebnis.

Gehandicapt starteten die Hausherren in die Partie. QB Dylan van Boxel hatte sich am vergangenen Wochenende in Essen ein Band in der Wurfhand gerissen und der Rushing Leader der gesamten zweiten Liga RB Julian Hagen fehlte aus persönlichen Gründen. Folgerichtig war die Offense schnell wieder vom Feld. Die Adler schlossen gleich den ersten Drive mit einem TD ab. Nachwuchs QB Arthur Riemer brachte seine Offense im Gegenzug gut über das Feld, RB Brecht Deboosere erzielte gute Raumgewinne. Leider blieb es bei einem erfolgreichen Fieldgoalversuch von Jonas Beumer und dem 3:7 Anschluss.

Danach entwickelte sich ein Spiel, bei dem die Griffins viele Chancen ungenutzt ließen. So verpasste man eine Interception, weil ein Schiedsrichter im Weg stand, in einer aussichtsreichen Situation für die Verteidigung kassierte man unnötige Strafen oder es fehlten ein paar Zentimeter am neuen Forst down im vierten Versuch. Ein Klassenunterschied war kaum erkennbar, beide Teams mit einigen Fehlern und Unzulänglichkeiten. Einziger Unterschied an diesem Tag – die Adler nutzten eben diese Rostocker Fehler aus und brachten das Spiel mehr oder weniger sicher nach Hause. Selbst der spätere Einsatz des angeschlagenen QB´s van Boxel brachte zwar noch einen schönen Drive und TD durch TE Jerome Valbon zustande, die Wende im Spiel hingegen brachte dies nicht.

Der Stimmung der 2250 Fans im Stadion war dies aber nicht abträglich, sie feierten beide Teams und das Event, welches schon mit einem tollen Rahmenprogramm vor dem Stadion startete. Ostseewelle rockte mit dem Hauptsponsor der Griffins, der OstseeSparkasse Rostock, den Vorplatz unterstützt vom Auftritt der Band STAMPING FEET. Viele Sponsoren hatten Infostände aufgebaut, die Barmer als Gesundheitspartner machte mit einer Wurfgeschwindigkeitsanlage von sich reden. Surfsimulator, Gewinnspiele, mehrere Hüpfburgen und und und. Abgerundet wurde das Ganze durch die beiden Maskottchen der Teams sowie die Cheerleaderteams.

240944370 1001583397068083 1555749535030553183 N

Im Stadion angekommen dann weitere Highlights wie zum Beispiel der von einer Pyroshow von KLANGFEUER unterstützte Einlauf der Teams. Dabei wurden gleich 6 Stammkräfte der Griffins in den Ruhestand verabschiedet wie zum Beispiel die langjährigen Team Captains RB Daniel Engel, WR Christian Moddelmog oder QB Michael Bensch – der Einlauf wurde von den Veteranen der PRIDE of GRIFFINS begleitet. Dann der nächste Kracher. Rostocks Jazz Lady Jaqueline Boulanger sang die Nationalhymnen Deutschlands und Amerikas, als ein Jet der Firma JET FEELING zweimal über das Stadion donnerte. GÄNSEHAUTMOMENTE im Stadion.

In der Halftime Show gab es einen sehenswerten Kickwettbewerb der Rostocker Zweitligisten. Vertreter des F.C Hansa Rostock, der Seawolves, des HC Empor, des SV Warnemünde Volleyballs und eben ein Vertreter der Pride of Griffins kickten im Ausscheidungsmodus um 500 € für die Nachwuchsarbeit. Björn Rother vom FCH machte seine Sache dabei besonders gut und verfehlte ein FG aus 50 yds nur denkbar knapp. Zudem gab es für das GEWALTPRÄVENTIONSPROJEKT der Griffins einen 2500,- € Scheck der OstseeSparkasse. Herzlichen Dank dafür.

Zum Ende des Spiels dann eine weitere Überraschung, denn die Teilnehmer der HANSE-TOUR SONNNESCHEIN kamen zum Ende ihrer über 600 km langen Fahrt und dem Einsammeln von über 100.000,- € für die Krebshilfe ins Stadion eingefahren. Hier wurden sie bereits in persona des Vorstandsvorsitzenden Herrn Brummermann mit einem weiteren Scheck über 20.000,- € von der OSPA empfangen, den stellvertretend für alle Teilnehmer der Tour OB Claus-Ruhe Madsen annahm. Eine großartige Leistung der Radler und der Bank sowie ihrer KUNDEN.

Ab morgen beginnt dann die Vorbereitung auf die Saison 2022. Der Rostock Griffins e.V. bedankt sich sehr sehr herzlich bei allen EHRENAMTLICHEN Helfern, Sponsoren, Unterstützern und Fans, insbesondere an diesem Tag beim Hausherren F.C.HANSA Rostock !

Griffins Vergeben Ihre Chancen Niederlage Am Grossartigen Ospa Gameday Im Ostseestadion Image
6
Mobile2 Pic

Für den Gameday am 4. September haben sich die Rostock Griffins etwas Besonderes einfallen lassen. In Zeiten der Nachhaltigkeit präsentieren die Greifen zum erstem Mal ihr Gameday Magazine im digitalen Format gratis zum Downloaden im PDF-Format.

Fuer Alle Griffans Gameday Magazine Zum Downloaden Gamedaymagazine 01

Neben dem aktuellen Roster, welches von Henkel & Lares präsentiert wird,  findet man auch das Football-Regelwerk für Einsteiger im Magazin. Auf zwei Seiten wird genau erklärt, wie Football funktioniert. „Manche sind zum ersten Mal beim Football im Ostseestadion. Wir wollten ein leicht verständliches Regelwerkt für alle, die noch nie beim Football waren. Vielleicht schaut der ein oder andere später noch einmal ins E-Mag, wenn er es auf dem Smartphone hat. Schließlich beginnt bald wieder die NFL- Saison.“, so Kristin Heger aus dem Marketing & Media Team.

Hier geht es zum Download: https://we.tl/t-anr7ftfalD

Die Griffins wüden sich außerdem über eine kleine Spende auf ihrem Paypal-Konto freuen. Den entsprechenden QR Code findet ihr dazu ebenfalls.

Teaser Gamedaymagazine
6
Mobile2 Pic
Rostock Griffins@rene Reichel 13 768x470
Die Griffins bei ihrem Sieg 2019 gegen die Hannover Spartans

Nach einem Jahr „Pause“ ist es Anfang September endlich wieder soweit, die Footballer der Rostock Griffins greifen im Saisonendspurt auf eine hoffentlich bewährte „Sieg-Garantie“ zurück, ein HEIMSPIEL im Ostseestadion. Am 4.September 2021 begrüßt das Team der „Greifen“ die Aufstiegsfavoriten Berlin Adler. Da werden sofort Erinnerungen an 2018 wach. Denn bei der Premierenveranstaltung der Griffins im Ostseestadion waren ebenfalls die Hauptstädter zu Gast und konnten mit einem 20:3 zurück nach Berlin geschickt werden. Die Griffins sind seitdem ungeschlagen im Ostseestadion – im Jahr 2019 gab es ein 41:29-Spektakel gegen Hannover. Im vergangenen Jahr musste dann, aufgrund der ersatzlos gestrichenen Saison, die Serie der Ostseestadion Spiele unterbrochen werden. Ansporn genug für die Griffins, in diesem Jahr wieder zu zeigen, dass sie sich im Ostseestadion nicht die Punkte aus den Krallen reißen lassen.

Die runderneuerten und sechsmaligen deutschen Meister Berliner Adler hingegen brennen sicherlich auf eine Revanche für die vor drei Jahren erlittene Niederlage. Dabei werden sie hoffentlich von einer großen Anzahl Fans unterstützt werden. Auch deshalb freuen sich alle auf ein stimmungsvolles Spiel im Ostseestadion. Für einige verdienstvolle GREIFEN wird es allerdings das letzte Karrierespiel, ein würdiger Rahmen also.

Der Vorverkauf für dieses erneut außergewöhnliche Event beginnt ab SOFORT über den Online-Ticketshop des Ostseestadions. Die Karten sind zudem in den drei Hansa-Fanshops (KTC, Breite Straße und OstseePark) erhältlich. Geplant ist die Öffnung der West- und Osttribüne mit fester Platzwahl. Parkplätze wird es direkt vor dem Stadion geben. Die Stadion-Tore werden um 14:45 Uhr für eine TAILGFATE-Party geöffnet, der Kickoff ist für 16:45 Uhr geplant. Natürlich werden das Maskottchen GRIFFINO und das Cheerleader-Team der Griffiness dem Publikum auch diesmal ordentlich einheizen! Zudem ist die Ankunft der HANSE TOUR SONNENSCHEIN im Stadion avisiert.

Ein organisatorischer Hinweis: der Zutritt zum Ostseestadion ist nur möglich, wenn ein Dokument des „GGG-Konzepts“ vorliegt und die Person entweder geimpft, genesen oder getestet ist.

888x500 Gameday 04092021 Gflinfo
6
Mobile2 Pic

Mit einem 41:7 Sieg kehren die Rostock Griffins von ihrer letzten Auswärtsreise aus Essen bei den dort ansässigen Cardinals zurück. Umso ärgerlicher die Niederlage aus der Vorwoche, hätte man nun doch ein echtes ENDSPIEL am kommenden Samstag zum OSPA Gameday gegen die Berlin Adler haben können. Doch hätte wenn und aber, die Griffins haben mit dem sechsten Saisonsieg im 9. Spiel gezeigt, dass sie sich weiter in der Spitzengruppe der zweithöchsten deutschen Spielklasse etabliert haben. Glückwunsch dazu.

Doch zurück zum Spiel. Die Essener starteten in ihren Auswärtstrikots (DANKE NOCHMAL DAFÜR AN ESSEN) mit einem Return bis an die 35yd Line. Zur Überraschung startete allerdings nicht der etatmäßige QB J.Newman, sondern das Essener Eigengewächs A.Jodlauk. Newman wurde fast ausschließlich als Ballempfänger und -träger eingesetzt. Und die Verteidigung setzte gleich ein Zeichen und schickte den Essener Angriff nach 3 Spielzügen wieder vom Feld. Aber auch die Rostocker mussten an der Mittellinie den Ball punten. Die Defense erneut mit einem Stopp und diesmal dann eine bessere Feldposition. Nach einem Langen Pass von QB #1 Dylan van Boxel auf WR #3 Trevin Howard und einigen guten Läufen über RB #25 Julian Hagen war es letztlich RB #31 Brecht Deboosere, der den Ball in die Endzone beförderte und seine Farben in Front brachte. Mit einer erneut erfolglosen Angriffsserie der Essener endete Spielabschnitt 1.

Im zweiten Quarter legte der Rostocker Angriff einen sehr schönen Drive hin. RB Julian Hagen war dann der letzte Passempfänger zum Touchdown, diesmal ging der Zusatzkick allerdings an die Torstange. 13:0 Führung. Auch die nächste diesmal etwas längere Angriffsserie der Essener wurde durch die Defense der Hansestädter an der eigenen 29 yd Linie gestoppt. Dann ging alle schnell, zu schnell für die Cardinals. Der nun aufgebotene QB #8 Arthur Riemer nach dem 2min Warning mit einem Pass für 50yd auf TE #15 Jonas Beumer, TD Griffins, PAT diesmal gut und 20:0 Führung. Es waren noch 1:46 min in Hälfte 1 zu spielen und ein Lebenszeichen der Hausherren. 90 yd Kickoff Return Touchdown durch eben diesen J.Newman. Nur noch 20:7. Die Griffins versuchten im Anschluss nochmal alles, um zu punkten, es gelang aber nicht mehr.

Griffins Siegen Verdient In Essen Griffins Offense
Der Angriff steuerte 6 Touchdowns zum Erfolg in Essen bei…

Nach der Pause dann ein langer Drive der Greifen bis an Essens 35, mehr sprang zunächst nicht heraus. Essens Angriff kam bis etwa an die 40 der Griffins, Safety #6 Nigel Lawrence beendete die Angriffsbemühungen aber mit der ersten Interception des Tages. Jetzt kam die formation um OC Emanuel Lewis besser ins Rollen. Lange Pässe auf #85 Felix Neudhöfer, ein guter langer Lauf von Dylan van Boxel. Dann der gute Pass auf Nachwuchsreceiver #26 Ben Bruß, Touchdown Griffins. Die Verteidigung ließ erneut wenig zu und der Angriff übernahm. Erneut Raumgewinn durch Neudhöfer und Hagen und man wechselte das letzte Mal die Seiten.

Das erste Play des letzten Abschnittes war dann eine Rakete von Dylan van Boxel über 42 yd auf erneut #26 Ben Bruß, Zusatzkick gut und die sichere Führung von 34:7. Da wollte die Defense nicht nachstehen und sorgte durch einen forcierten Ballverlust und Sicherung dessen von DE #90 Ben Nauenburg und in der nächsten Serie durch die zweite Interception des Tages erneut durch # 6 Nigel Lawrence für die Gewissheit des sechsten Saisonsieges. Nun kamen auch alle mitgereisten Greifen zum Einsatz und letztlich war es Nachwuchs RB # 5 Maximilian Köthe vorbehalten, seinen ersten Touchdown bei den Herren zu erzielen. Die Verteidigung hielt dann auch nochmals die eigene Endzone in den letzten 2 Minuten sauber und so konnte man den 41:7 Sieg mit den GrifFANS in NRW feiern – Danke für euer KOMMEN !

Griffins Siegen In Essen
6
Mobile2 Pic

Die Aufgaben könnten schönere sein. Im letzten Auswärtsspiel der Saison müssen die Greifen nochmal in den Pott. Am SONNTAG, 15 Uhr Kickoff, warten die Assindia Cardinals auf die Hansestädter.

Und das ist doppelt schwer. Nach der Niederlage am letzten Wochenende ist das ganz große Saisonziel, ein ENDSPIEL um den möglichen AUFSTIEG im Ostseestadion am 04.09. zu haben, nicht mehr zu erreichen. Zudem muss man weit reisen und das am Sonntag. Heißt, wenn die Mannschaft am frühen Montagmorgen nach Hause zurückkehrt, wartet auf die meisten der Jungs direkt die normale Arbeitswoche oder sie können gar nicht erst mitreisen.

Zudem trifft man auf einen „angeschlagenen“ Boxer. Die Cardinals, die die Fehler aus ihrer Abstiegssaison 2017 nicht nochmal machen wollten und sich dementsprechend verstärkt hatten, spielen viel besser als ihr Tabellenplatz. Knappe und zum Teil unglückliche Niederlagen stehen auf ihrem Punktekonto und es droht erneut ein Gang in die 3.Liga. Doch wer die Spiele der Essener in dieser Saison sah, sieht viel Potential. Vor allem am letzten Wochenende, als man bis kurz vor dem 4.Quarter noch 27:7 gegen den Titelaspiranten Düsseldorf Panther führte. Gerade über ihren starken und mobilen Quarterback J.Newman, der bereits über 500 yards selbst erlief und für 650 yards passte, kommt der Angriff immer wieder in gefährliche Situation für den jeweiligen Gegner.

Die Coaches der Griffins mahnen deshalb zur Vorsicht und appellieren an die Charakterstärke des Teams. Viele Mannschaften der German Football League reisen derzeit mit dem „LETZTEN AUFGEBOT“ zu den Auswärtsspielen. Viele Verletzungen aufgrund der nicht optimalen Vorbereitungsphase in CORONA Zeiten tun ihr Übriges. Insofern bleibt es abzuwarten, ob die Rostocker Mannschaft den Schock des letzten Wochenendes, die Reisestrapazen sowie Ausfälle abschütteln kann. Ziel muss es sein, den Spaß Football der ersten Saisonhälfte wiederzufinden… Go Griffins

PS: Die Cardinals stellen einen tollen Livestream unter livestream.com/gfltv

Griffins Reisen Nach Essen Zum Letzten Saisonauswaertsspiel Game
6
Mobile2 Pic

17:27 hieß es am Ende eines facettenreichen Spiels am Sonntagnachmittag im Leichtathletikstadion zu Rostock. Ein spannendes Spiel bis zuletzt mit einem wohl verdienten Ausgang für die Gäste.

Diese überraschten die Hausherren schnell mit einer 14:0 Führung im ersten Spielabschnitt. Die Defense hatte zwar das Passspiel der Longhorns gut im Griff, dafür war das Laufspiel schwer zu stoppen. Immer wieder konnten die gegnerischen Ballträger nach dem ersten Kontakt noch einige yards zurücklegen. Und auch der Angriff der Greifen stockte, einzig die gut blockende Angriffsline verhalf zu einigen guten Läufen, die Pässe fanden kaum ihr Ziel.

Griffins Verlieren Spiel Und Damit Tuchfuehlung Zur Tabellenspitze Whatsapp Image 2021 08 22 At 18 01 01

Doch die Griffins konterten. Im zweiten Spielabschnitt konnte man angetrieben durch das großartige Rostocker Publikum am PENNEKE und SAPHENION GAMEDAY durch 2 Läufe von QB Dylan van Boxel und RB Julian Hagen ausgleichen. Im dritten Abschnitt ging man durch ein Fieldgoal von Jonas Beumer sogar mit 17:14 in Führung. Diese glichen die Langenfelder allerdings ebenfalls durch ein Fieldgoal im ersten Drive des letzten Spielabschnitts aus. Und es sollte noch schlimmer kommen. Ein guter Drive der Griffins bis kurz vor die Mittellinie, dann verlor QB Dylan van Boxel den Ball und die Longhorns konnten diesen für sich sichern. Die Defense stoppte den Angriff zwar, der Punt der Horns ging aber bis an die 1yd Linie der Griffins. Die folgenden drei Versuche brachten kein neues First down und so musste man aus der eigenen Endzone ebenfalls punten. Und hier schlug die Stunde des Jarvis McClam, der einen verpassten Block nutzte und den geblockten Befreiungsschlag in der Endzone der Griffins sicherte. Touchdown Longhorns und die 24:17 Führung. Die Greifen versuchten im folgenden Drive alles, den folgenden vier Pässen fehlte aber das nötige Glück und die Griffins mussten den Ball an der eigenen 20yd Linie den Gästen überlassen. Diese nutzten das Gastgeschenk aus und erzielten noch ein Fieldgoal zum Endstand von 17:27 aus Griffins Sicht.

Die Enttäuschung im Team kannte keine Grenzen, das Publikum honorierte aber den bedingungslosen Einsatz der Mannschaft mit starkem Applaus. Fairer Applaus, den auch der Gegner bekam, der nunmehr auf Platz 4 der Tabelle vorrückte. Die Griffins selbst fielen auf Rang 3 zurück, denn die gleichzeitig in Essen spielenden Düsseldorf Panther konnten ihrerseits knapp nach zunächst großem Rückstand gewinnen.

Essen ist eben der nächste Gegner der Griffins. Am kommenden Sonntag müssen die Hansestädter in den Westen reisen und leider auch dort schon jetzt absehbar auf einige Leistungsträger verzichten, sei es verletzungsbedingt oder beruflich verhindert. Doch die Coaches fordern Charakter und weisen auch schon auf das Spiel am 04.09. im Ostseestadion hin. Dort erwartet man hoffentlich eine große Fangemeinde, die eine tolles Footballevent feiern wird, wenn es gegen den vermeintlichen Erstligaaufsteiger Berlin Adler geht…

6
Mobile2 Pic

Eigentlich ist PLAYOFF Time für die Rostocker Football. Nach 7 Spielen, davon 5 Siegen und einem Unentschieden, ist der neuerliche Klassenerhalt perfekt. Rostocks Footballer stiegen 2016 in die zweite Bundesliga auf und sind seitdem fester Bestandteil der Liga. In den Jahren 2017-2019 belegte man die Plätze 3, 4 und wieder 3. Jetzt kommt also die ZUGABE…

Im Moment stehen die Hansestädter auf Position 2 des Klassements. Drei Spiele sind noch zu absolvieren und noch besteht die Chance, ganz oben anzugreifen. Dafür aber sind auch drei Siege notwendig. Und am kommenden Sonntag, Kickoff 15 Uhr im Leichtathletikstadion zu Rostock, warten im „VIERTELFINALE“ die Langenfeld Longhorns auf die Greifen.

Das Team um HC Michael Hap ist ein wahrlich unangenehmer Gegner. Im Moment rangieren sie auf Platz 5 der Tabelle und konnten am letzten Wochenende die Cardinals aus Essen klar mit 42:12 besiegen. Dreimal verloren die Horns in dieser Saison, dabei allerdings auch nur gegen die Top Teams aus Berlin und Düsseldorf. Die high powered Offense, sie liefert in der Regel durchschnittlich 33 Punkte ab, ist vor allem über die flexibel eingesetzten beiden Amerikaner McClam und Walden erfolgreich und nur schwer zu stoppen. Die Griffins sind also gewarnt. Auch wenn es in den letzten 6 Partien zwischen beiden Teams 4 Siege für die Griffins gab, wird der Gegner als sehr stark eingeschätzt.

Unbenannt

Die Hansestädter aber wollen die noch weiße Heimweste in 2021 wahren, bisher konnte man alle drei Heimspiele für sich entscheiden. Am Penneke & Saphenion Gameday ist dabei allerhand für die Fans vorbereitet. Kinderanimation, Hüpfburg, eine grandiose Sängerin, BBQ Catering, Stadion DJ und-moderation, eine LED Wand für Zeitlupen sowie der berühmte Rostocker Halbzeit Kick warten auf die Fans. Einlass erfolgt ab 14 Uhr. Wir freuen uns auf euch – Go GrifFANS, go Griffins!

6
Mobile2 Pic

Es war fast wie immer. Das Ostseeduell ist einfach nichts für schwache Nerven. In einem von Rostocker Fehlern durchzogenen Spiel mit vier !!! Ballverlusten hatten die Greifen am Ende das glücklichere Ende für sich, lieferten aber auch konsequent ab, als es darauf ankam.

Griffins Gewinnen Ostseekrimi Gluecklich Griffins Siegen Im Ostseekrimi

Beide Teams hatten im Vorfeld der Partie Personalsorgen. Gleich mehrere Stammspieler waren verletzt, angeschlagen oder fehlten arbeitsbedingt. So entwickelte sich auf beiden Seiten ein über weite Strecken nicht gerade hochklassiges GFL 2 Spiel. Die Griffins ihrerseits lieferten ungewohnt viele Ballverluste ab, gingen kurz vor Schluss aber volles Risiko und wurden belohnt. Damit nutzten sie die Steilvorlage der Konkurrenten am Vortag, denn die auf Position 1 und 2 stehenden Teams aus Berlin und Düsseldorf trennten sich unentschieden 34:34.

Doch zurück zum Spiel. Im ersten Quarter knüpften die Griffins zunächst an die vergangenen Spiele an. Die Defense zwang die Lübecker Offense zu einem 3 and out, die eigen Offense bewegte den Ball gut. Bis dann ein Pass auf den TE Jonas Beumer aus dessen Händen fiel und von den Cougars gesichert wurde. Doch die Verteidigung hielt und die Offense machte es im nächsten Drive besser und kam letztlich bis an die 20yd Line, wurde dort aber gestoppt und erzielte „nur“ ein Fieldgoal von Jonas Beumer zur 3:0 Führung. Damit ging es auch ins zweite Quarter.

Jetzt kamen die Hausherren besser ins Spiel. Im dritten Drive gelang den Cougars ein Big Play und man stand an der 9yd für ein First and goal. Die D verhinderte Schlimmeres, ein Fieldgoal der Lübecker über den starken Kicker Erik Schlomm sorgte für den Ausgleich. Im folgenden Kickoff Return verlor dann Nigel Lawrence den Ball und spätestens jetzt wechselte das weltberühmte „Momentum“ auf die Lübecker Seite. Nach einem Pass auf WR Mike Kresowaty stand es dann folgerichtig 10:3 für die Cougars. Damit ging es auch in die Halbzeit.

Die Halbzeitansprache der aufmunternden Rostocker Coaches fruchtete leider nicht zu einem besseren Spiel. Strafen und Fehler verhinderten größeren Raumgewinn, eine Interception unter Druck von QB Dylan van Boxel machte es noch schwieriger. Denn im anschließenden Drive gelang Top Scorer Willem Vancompernolle der Ausbau der Führung auf 17:3. Der anschließende Drive führte die Greifen bis an die Mittellinie, letztmalig wurden die Seiten gewechselt.

Und auf einmal gelang den Griffins wieder einiges. Zunächst lief Dylan van Boxel selbst für 20yd, anschließend legte er den Ball gefühlvoll in den Lauf von TE Jonas Beumer, der sich nicht mehr aufhalten ließ und für seine Farben auf 10:17 verkürzte. Im anschließenden Ballbesitz der Lübecker dann nach mehreren guten Plays die INTERCEPTION von Safety Nigel Lawrence und Ballbesitz an der eigenen 46yd line. Ein guter Drive führte letztlich RB Julian Hagen in die lübsche Endzone, eine Strafe machte diesen aber zurecht zunichte. Im nächsten Play dann direkt der vierte Ballverlust der Griffins nach einem Fumble des eben so gut spielenden Julian Hagen und Ballbesitz Lübeck. Die Defense nun hellwach, zwang Lübeck nach drei plays zum Punt. 6 min zu spielen und der Krimi nahm an Fahrt auf.

Ein langer Pass auf WR Ben Bruß brachte die Greifen in eine gute Ausgangsposition, ebenso der erneute Lauf von van Boxel an die 9yd line. RB Julian Hagen dann zweimal bis an die 1 yd line, ehe RB Brecht Deboosere den Ball fast ungeblockt durch die nun starke Oline in die Endzone brachte. 16:17 Anschluss und eine Entscheidung der Coaches musste her. Für einen Punkt eventuell zum Ausgleich kicken oder volles Risiko für 2 Punkte zu gehen. 3:26 min auf der Uhr. Timeout Lübeck. Es blieb bei der Entscheidung. RISIKO. Und die starke Defense der Lübecker biss auf den zuvor erfolgreichen inside run, ein Double Reverse aber der Griffins konnte in persona von WR Trevin Howard in die Endzone kommen. 18:17 FÜHRUNG, aber noch knapp über 3 min Zeit auf der Spielzeituhr.

Ein letzter Ballbesitz für die Lübecker. Mehrere First Downs, ein ausgespielter erfolgreicher 4.Versuch an der 42yd line, ein Pass an die Griffins 27. Nun rechnete man mit einem Kick des Lübecker Kickers, stattdessen ein Run des QB und ein Rostocker Sack. Beim Versuch zu spiken lief die Spielzeituhr auf 0:00 und die Griffins waren Sieger des OSTSEEKRIMIS.

Damit stehen die Greifen nun auf Platz 2 der Tabelle, der direkt gewonnen Vergleich gegen Düsseldorf, die genauso 3 Minuspunkte auf dem Konto haben, spricht für die Hansestädter. Nur einen Minuspunkt auf dem Konto und auf Platz 1 die Berlin Adler, die Gegner im letzten Saisonspiel der Griffins am 04.09. im OSTSEESTADION sein werden. Davor aber liegen zwei weitere große Steine auf dem Weg zu einem echten Endspiel. Am kommenden Sonntag erwarten die Rostocker die high powered Offense der Langenfeld Longhorns und am 29.08. muss man nochmal nach NRW / Essen reisen. Gratulation aber an dieser Stelle zum erneuten KLASSENERHALT nach Rostock, der dem TEAM nach den neuerlichen Niederlagen von Hamburg und Essen nicht mehr zu nehmen ist… go Griffins!

Griffins Gewinnen Ostseekrimi Gluecklich Griffins Love
6
Mobile2 Pic

Am kommenden Sonntag steht die kürzeste Auswärtsreise auf dem Programm, denn es geht für die Greifen in die Hansestadt Lübeck. Dort wartet mit den ansässigen Cougars ein schwerer Brocken auf die Rostocker. Sollte man annehmen, dass die Griffins aufgrund der Tabellensituation vielleicht Favorit sein könnten, liegt man falsch denken wir und dafür gibt es mehrere Gründe.

Im Derby gibt es immer eigene Gesetze und die Duelle Griffins vs. Cougars hielten immer Spektakuläres sowie Unerwartetes bereit. Zudem sind beide Teams durch Verletzungen gebeutelt und die Griffins werden aus diversen weiteren Gründen nicht auf ihre gewohnte Starterformation zurückgreifen können. Dabei liegt man doch so aussichtsreich im Rennen um eine TOP-Platzierung in dieser GFL 2 Saison. Umso ärgerlicher ist es, dass man nicht in voller Stärke antreten kann.

Ostseederby Teil 2 Griffins Vor Schwerer Aufgabe In Luebeck Lco Rog

Wie knapp die Spiele zwischen Beiden zumeist sind, zeigte bereits das Hinspiel im Juni in Rostock. 21:21 hieß es am Ende in einem hochklassigen und wie immer spannenden Spiel. Kickoff in der Marzipanstadt ist am kommenden Sonntag um 15 Uhr auf dem „Buni“, wie die Cougars ihr Stadion liebevoll nennen. Platz ist auch für derzeit 700 Zuschauer, unter denen sicherlich auch einige GrifFANS sein werden. Von zu Hause wird man das Spiel in einem Livestream verfolgen können – hier gibt es dazu den entsprechenden LINK.

Trotz allem hoffen wir auf einen Sieg der Greifen, so wie auch in den letzten drei Spielzeiten, als es den Rostockern immer gelang, die Punkte an die OST-OSTSEE mitzunehmen. Go Griffins

6
Mobile2 Pic

Wie schon im Hinspiel in Hamburg ließen die Griffins den Hamburg Huskies auch im Rückspiel keine Siegchance. In einem ereignisreichen Spiel siegten die Hausherren verdient mit 48:7.

Griffins Dominieren Zum Rueckrundenstart 20210807 Rog Hhu Koehler 20

Gleich im ersten Drive der Hamburger zeigte die Rostocker Defense mit einem 3 and out und 2 QB-Sacks, welche Richtung dieses Spiel nehmen sollte. Denn immer wieder sorgte die Verteidigungsreihe für Raumverlust, starken Druck auf den Quarterback oder unkontrollierte Angriffsbemühungen und somit für gute Feldpositionen der Offense. Gleich der erste Griffins Ballbesitz sorgte auch direkt für Punkte. Allerdings musste man sich letztlich doch zunächst mit einem Fieldgoal begnügen, welches Jonas Beumer sicher aus 18yds verwandelte.

Der zweite Ballbesitz für Hamburg, gleiches Bild. Starker Druck der Verteidigung und ein 3 and out. Weitere 3 Plays später stand es 10:0 für die Hausherren. Nach kräftigen Läufen von Julian Hagen, der immer wieder stark vorgeblockt seine gefährlichen Läufe ansetzte und auch an diesem Tag die insgesamt über 100 yds knacken sollte, passte der gut aufgelegte Griffins QB Dylan van Boxel auf Trevin Howard über 36 yds, TD für die Ostseestädter. Mit diesem Stand ging es auch ins zweite Quarter.

Hier vielleicht die einzige Schwächephase der Greifen, die die Plays nicht konsequent zu Ende spielten. Ein 52yd Fieldgoal Versuch blieb knapp zu kurz. So gelang es den Huskies besser ins Spiel zu kommen und man näherte sich erstmals der Rostocker Endzone. Doch der finale Pass blieb unvollständig. Und die direkte Antwort über einen letztlich 64yd Pass von van Boxel auf Dennis Wuchrer. 17:0. Damit ging es auch in die Pause.

Nach dem Wechsel das gewohnte Bild. Hamburg immer unter Druck und die Offense der Griffins mit guten Aktionen. Bemerkenswert und herauszuheben vielleicht drei Aktionen. Da war einmal der unwiderstehliche erste Saisontouchdown von Jerome Valbon, der nach einem Passfang 5 yds vor der Endzone gleich 4 Huskies mit in dieselbige nahm oder der soeben eingewechselte Nachwuchs QB der Griffins Arthur Riemer, der gleich in seinem ersten Play WR Trevin Howard für einen 42yd TD fand. Zudem erzielte U19 Receiver Ben Bruß seinen ersten TD im Seniorbereich. Nicht unerwähnt lassen wollen wir aber auch die immer fair spielenden und nie aufgebenden Hamburger, die sich nach einem schönen Drive mit einem TD Fang belohnten und damit eine ZU NULL Niederlage wie im Hinspiel abwendeten.

Auch der dritte Mannschaftsteil, die Special Teams, zeigten sich vor allem im Kickoff stark verbessert. Die Defense allein mit 8 !!! QB Sacks (Seidel, Nauenburg, Menke, Birkner, Schwarz, Musa) für 71 yds Raumverlust sorgte immer wieder für freudige Stimmung im Stadion. Ein absolut verdienter Teamerfolg lässt die Griffins weiter auf den Toplätzen der 2.Liga verharren, der Klassenerhalt als Minimalziel der Saison kann bereits am nächsten Spieltag aus eigener Kraft erreicht werden.

Scoring Plays
1st * 3:0 – J.Beumer 18 yd field goal * 10:0 – T.Howard 36 yd pass from D.VanBoxel (J.Beumer kick)
2nd * 17:0 – D.Wuchrer 64 yd pass from D.VanBoxel (J.Beumer kick)
3rd * 24:0 – J.Hagen 2 yd run (J.Beumer kick)
* 31:0 – J.Valbon 25 yd pass from D.VanBoxel (J.Beumer kick)
4th Qrt * 38:0 – B.Bruss 16 yd pass from D.VanBoxel (J.Beumer kick)
* 45:0 – T.Howard 42 yd pass from A.Riemer (J.Beumer kick)
* 45:7 – F.Appelt 10 yd pass from M.Adam (B.Lohse kick)
* 48:7 – J.Beumer 49 yd field goal