6
Mobile2 Pic

Doppelbeanspruchung im Jugendbereich… von Andreas Suplie

FLAGLIGA MV – 1.SAISONTURNIER 

Im Flagbereich (U16 & U13) spielten 94 Spieler aus 10 Mannschaften von 6 Teams aus ganz Mecklenburg Vorpommern um die Turniersiege. Die Rostock Griffins, Vorpommern Vandals, Baltic Blue Stars, Mecklenburg Bulls, Tollense Sharks und die Stralsund Pikes zeigten in 2 Altersgruppen, was sie drauf haben.

In der U16 spielten alle 6 Teams in 11 Spielen den Turniersieger aus. Wie so oft in den letzten Jahren standen die Junior Griffins ganz oben, mit einer Bilanz von 74 Punkten zu 9 Gegenpunkten in 4 Spielen. Lediglich 1 TD musste unsere Defense einstecken, dazu den Extrapunkt und 1 Safety. Die Offense von OC Korthals zauberte dagegen satte 74 Punkte aufs Board und somit 18,5 Punkte im Schnitt. Das erste Spiel gegen die Stralsund Pikes konnte mit 15:00 klar entschieden werden. Im zweiten dann gegen die Baltic Blue Stars mit 26:7. Gegen die Mecklenburg Bulls aus Schwerin gab es im Halbfinale ein 19:02 und das Finale gegen die Vorpommern Vandals konnte mit 14:00 gewonnen werden.

In der U13 spielten die Rostock Griffins, Baltic Blue Stars, Vorpommern Vandals und die Mecklenburg Bulls in insgesamt 6 Spielen den Sieger aus. Hier setzten sich die Vorpommern Vandals durch. Aber auch in diesem Altersband konnten sich die Junior Flags beweisen. So stellte OC Friedrich Landgraf die beste Offense aller Teams mit 72 Punkten. Im dritten und letzten Spiel unserer „Kleinen“ gegen die Vandalen, ging den Jungs dann die Puste aus. Sie warfen 3 Interceptions die zu 20 (2 Pick Six ink. Extrapunkt und 1 TD) Punkten der Vandals umgesetzt worden sind und konnten nur 13 Punkte für sich erspielen. Die ersten beiden Spiele konnten souverän mit 33:00 und 26:00 gewonnen werden.

Wir gratulieren allen Teams zu diesem erfolgreichen Turniertag. Jugend Flag Football wächst immer mehr in Mecklenburg Vorpommern. Wir freuen uns auf das nächste Turnier am 16.06.

Einen Tag später spielte dann die „U19“ gegen die Spandau Bulldogs in Berlin. „Team MV“ konnte durch einige Absagen leider nicht in voller Stärke anreisen. HC Florian Probst, Starting Center Hannes Fichte und Team Betreuerin Anja Ebeling sind nicht mit nach Berlin gefahren. „Team MV“ konnte aber durch die Erfahrung von Coach Mario Baierl, Philip Birkner und Betreuerin Katrin Dohneinen normalen Spielablauf durchführen. Leider lief das Spiel anders als erwartet. Die Spandau Bulldogs konnten sich mit 25:12gegen „Team MV“ durchsetzen. Das Spiel startete direkt mit einem TD für die Bulldogs. Die mit ihren Run-Plays das ganze Spiel über überzeugen konnten. Zudem musste DB #21 Max Schröter mit einer schweren Gehirnerschütterung im ersten Quarter ins Krankenhaus in Spandau gebracht werden. Im zweiten Quarter erliefen sich die Bulldogs den nächsten TD, 12:00 hieß es zur Halbzeit. Das dritte Quarter startete denkbar schlecht, denn auch QB #8 Arthur Riemer musste mit einem Verdacht auf eine leichte Gehirnerschütterung das Spiel vorzeitig verlassen. Also übernahm Allround Talent #15 Jonas Beumer die Offense. Er konnte durch einen schönen Lauf auf 12:06 verkürzen und so „Team MV“ wieder etwas Leben einhauchen. DB #7 Paul Händler sackte direkt den QB der Bulldogs und so schien sich das Blatt zum Ende vom dritten Quarter doch nochmal zu wenden. Die Bulldogs spielten ihren Gameplan aber routiniert zu Ende und konnten durch einen weitern TD wieder in Führung gehen. #15 Jonas Beumer konnte durch einen wunderschönen Pass auf WR #24 Torben Büttner noch einmal verkürzen. 18:12 Doch die Bulldogs schlugen erneut zurück und machten mit ihrem letzten TD und dem Extrapunkt alles klar. Endstand 25:12. Damit bleiben die Bulldogs Tabellenführer, mit einem Sieg hätte Team MV die Spitze erobern können…

Für #24 Torben Büttner war es der erste TD in seiner Tackle Karriere. #15 Jonas Beumer war wie gewohnt der Anker der Mannschaft. Aber auch #7 Paul Händler (1 QB Sack, 1 Fumble Recovery) und #28 Paul Linus Nestler (2 Fumble Recovery) konnten überzeugen. Wir wünschen den Verletzten gute Genesung.

6
Mobile2 Pic

von Andreas Suplie… 12.05.2019

…nur eine Woche nach dem knappen 42:40 Sieg gegen die Potsdam Royals siegten die jungen Greifen auch im Heimauftakt gegen die Royals. Nachdem das Spiel der letzten Woche in Potsdam stattfand, trafen sich beide Mannschaften dieses mal im Rostocker Leichtathletikstadion. Auch dieses Duell ging an das Team MV. Sie setzen sich deutlich mit 34:02 gegen Potsdam durch und konnten somit beide Saisonpartien für sich entscheiden.

Wie schon in der letzten Partie startete das Team MV stark und konnte sich im ersten Viertel durch 2 Rushing TD von QB Arthur Riemer und RB Jannic Pfeiffer die Führung erspielen. Jedoch konnte keine der 2-Point Conversions erfolgreich abgeschlossen werden. Ende Q1 – 12:00 aus Sicht der Greifen.

Auch das zweite Quarter startete gewohnt stark. Erst fand QB Arthur Riemer seinen Lieblingsreciever Jonas Beumer für einen TD und danach WR Torben Büttner für die 2 Extrapunkte. So konnte die Führung auf 20:00 ausgebaut werden. Von dort an hatte das Team MV aber ein Bruch in ihren Offensivspiel. Es konnten keine weiteren Punkte in diesem Spielabschnitt erzielt werden. Dazu kam noch eine Interception der Potsdam Royals und mehrere 3 & Out der Offense. Fabian Schiborowski setzte mit einer Fumble Recovery jedoch defensiv ein Ausrufezeichen. Ende Q2 – 20:00 aus Sicht der Greifen.

Im dritten Viertel zahlte die Offense des Team MV dann jede Menge Lehrgeld. Eine weitere Interception und 2 Fumbles durch QB Arthur Riemer sprechen eine deutliche Sprache. Der Safety und somit die ersten und einzigen Punkte der Royals geriet fast zur Nebensache. Wenn es in der Offense nicht läuft, muss es eben die Defense richten. Wie das gesamte Spiel über, war die „D“ der Greifen unbezwingbar. Die Achse aus LB Jonas Beumer und Maximilian Kothe, D-Liner Fabian Schiborowski und Kevin Kolleßund den heute extrem starken DB´s war wie Beton. Die Potsdam Royals klopften des Öfteren an die Endzone der Greifen, konnten aber keine Punkte erzielen. Unsere #3 LB Maxmilian Kothe konnte sich ebenfalls mit einer Fumble Recovery auszeichnen. Ende Q3 – 20:02 aus Sicht der Greifen.

Der vierte Spielabschnitt startete so, wie der letzte aufgehört hat. Starke defensiv Leistungen auf beiden Seiten. Allerdings fing sich die Offense der Greifen wieder und konnte die Führung weiter ausbauen. QB Arthur Riemer mit einem gezielten Pass auf WR Jonas Beumer (der auf beiden Seiten des Spiels gewohnt starte Leitung gezeigt hat) – TD und im Anschluss sorgte diese Kombi auch für die 2 Extra Punkte. Zwischenstand – 28:02. Zwischendrin erzielte LB Maximilian Kothe seine 2. Fumble Recovery. Da das Spiel sich dem Ende zuneigte und die Führung deutlich war, entschieden die Coaches alle Spieler einzusetzen, die am heutigem Tag auf dem Feld standen. Sie wechselten in der Offense und Defense munter durch und gaben fast allen Jungs eine Chance sich zu zeigen. Nachdem RB Jannic Pfeiffer, der heute als Arbeitstier viele Yrds erlaufen hat, unter Applaus ausgewechselt wurde, konnte RB Karl Hinrich Constien zeigen was er drauf hat. Nach einem schönen Drive konnte er den Schlusspunkt durch seinen ersten TD setzen. Leider verletzte er sich dabei, wir hoffen das es nichts Ernstes ist. Gute Besserung Karl. Ende in Rostock, Endstand 34:02.

An dieser Stelle wünschen wir auch HC Florian Probst viel Kraft, da er aus familiären Gründen heute leider nicht am Spiel teilnehmen konnte. Er wurde sehr gut durch Coach Mario Baierl vertreten. Genauso wünschen wir Finn-Janek Peters gute Besserung, der Teamkapitän musste die Partie krankheitsbedingt absagen.

Als nächstes geht es nach Berlin zu den Spandau Bulldogs zum Auswärtsspiel. Team MV ist gerüstet und geht nun mit 2 Siegen / 0 Niederlagen in die nächste Gameweek.

6
Mobile2 Pic

Die Rostock Griffins starten in die Saison und knapp 900 Zuschauer wollten sich das erste Heimspiel, den HK Solartec Gameday, bei sonnigem aber kühlem Wetter nicht entgehen lassen.

Nach gewonnenem Münzwurf entschieden sich die Gäste aus Langenfeld das Angriffsrecht zuerst den Griffins zu überlassen, doch diese konnten daraus kein Kapital schlagen und mussten sich nach 3 Versuchen per Punt direkt wieder vom Ball trennen und der Longhorns Offensive den Ball überlassen. Während der letzten Trainingswoche hatten sich die Greifen so gut es ging versucht, auf den agilen Quarterback der Longhorns Jarvis McClam einzustellen, doch der erste Drive der Gäste zeigte, dass diese Aufgabe an diesem Nachmittag wie erwartet ein hartes Stück Arbeit für die Rostocker Defense werden würde. Mit einer Mischung aus guten Läufen und langen Pässen brachte der Gäste-QB sein Team bis kurz vor die Endzone der Griffins und schloss per Touchdown-Lauf selbst ab. Durch den anschließend verwandelten PAT gingen die Gäste aus NRW mit 0:7 in Führung.

Der zweite Drive der Griffins begann verheißungsvoll. Mit guten Läufen durch Running Back Jermichael Selders arbeitete sich die Offense der Griffins übers Feld, aber durch einen verunglückten Pass des Rostocker Quarterbacks Christopher Jeffrey, der von der Langenfelder Verteidigung abgefangen werden konnte, blieb auch dieser Drive ohne Punkte. Der folgende Drive der Gäste konnte von der Defense der Greifen gestoppt werden, die sich nun besser auf das Spiel der Langenfelder eingestellt hatte.

Noch immer warteten die Zuschauer im Leichtathletikstadion auf Punkte ihrer Griffins und sollten im nun folgenden Drive durch ein FG von Eric Rohde zum 3:7 erlöst werden, doch wer glaubte, dass dadurch das Momentum im Spiel auf die Seite der Griffins gewechselt war, sah sich getäuscht. Zwar konnte die Defense ihrerseits auch den nächsten Drive der Gäste stoppen, doch ein Missverständnis zwischen Quarterback und Runningback sorgte für einen Fumble, der von einem Langenfelder Verteidiger erobert werden konnte. Durch einen langen Pass über fast 50 Yards standen die Gäste erneut unmittelbar vor der Endzone der Griffins und gingen durch den zweiten Touchdown von Jarvis McClam mit 3:14 in Führung. Zu allem Überfluss wurde der nun folgende Kickoff-Return von US-Import Cameron Fuller auf Höhe der 50 Yard Linie gefumbelt und erneut konnte ein Langenfelder Verteidiger den Ball erobern. Dass die Gäste zu diesem Zeitpunkt nicht höher führten, war an diesem Nachmittag der starken Rostocker Verteidigung zu verdanken, die in diesem Drive der Gäste nur ein Fieldgoal zum 3:17 zuließ und somit der Offense die Chance verschaffte, noch vor dem Halbzeitpfiff zu verkürzen. Dies gelang per Lauf-Touchdown durch den starken Jermichael Selders, der bereits zur Halbzeit über 100 Yards erlaufen hatte. Mit 3 Ballverlusten in der 1.Halbzeit war der 10:17 Halbzeitstand durchaus schmeichelhaft.

Nachdem der erste Drive der zweiten Halbzeit direkt wieder von der Rostocker Defense gestoppt wurde, konnte die Griffins im anschließenden Drive durch einen weiteren Touchdown von Jermichael Selders zum 17:17 ausgleichen. Die Langenfelder mussten nun ihrem kräfteraubenden Spiel Tribut zollen und sich durch einen Fumble des Quarterbacks ihrerseits vom Ball trennen. Die Freude währte nur kurz, denn auch die Offense der Greifen leistete sich erneut einen Fumble und überließ der Langenfelder Offensive nach wenigen Sekunden bereits wieder das Angriffsrecht. Doch auch im Spiel der Gäste zeigten sich nun zunehmend Fehler und so war es Wide Receiver Chiam James, heute aushilfsweise auch als Cornerback eingesetzt, der mit einer Interception kurz vor der eigenen Endzone weitere Punkte der Longhorns verhinderte. Leider konnten die Griffins auch aus dieser Angriffsserie kein Kapital schlagen und mussten sich erneut per Punt vom Ball trennen. Ähnlich erging es den Gästen, die ebenfalls punten mussten. Nun hatte die Stunde von Cameron Fuller geschlagen, der den Punt aufnehmen und bis kurz vor die gegnerische Endzone tragen konnte. Zwar mussten die Greifen nach dem Spielzug noch eine 15 Yard Strafe hinnehmen, aber mit einem schönen Pass auf Erik Weilandtkonnten die Griffins an diesem Nachmittag erstmalig mit 23:17 (PAT nicht gut) in Führung gehen.

Im 4.Viertel war es erneut die Rostocker Defensive, die spielbestimmend war und keine weiteren Punkte mehr zuließ. Ein ausgespielter 4.Versuch der Gäste, der von der Verteidigung wenige Zentimeter vor einem neuen First Down gestoppt werden konnte, brachte die Griffins in guter Feldposition nochmals in Ballbesitz und erneut war es US-Running Back Jermichael Selders, der kurz vor Ende des Spiels auf 29:17 (Two Point Conversion nicht gut) erhöhen konnte.

Die Freude über den hart erkämpften Sieg wurde allerdings durch die Verletzung von Enrico Sprenger getrübt, der sich kurz vor dem Abpfiff ohne Einwirkung des Gegners schwer verletzte und nun droht, für den Rest der Saison auszufallen. Für die Griffins steht nun ein spielfreies Wochenende an, bevor es dann in die Vorbereitung auf das Spiel in Solingen geht. Bei den Paladins wird eine konzentriertere Leistung nötig sein, denn allen Griffins und Fans war klar, dass man nicht jeden Tag ein Spiel gewinnt, in dem man viermal den Ball verliert.

Ein großer Dank gilt den Fans, die ihr Team bis zum Ende bedingungslos unterstützten und so den Heimvorteil zum Tragen kommen ließen. Bereits um 11 Uhr begann der Footballsonntag hervorragend für die Griffins, denn auch die Junior Griffins zeigten sich mit einem 34:2 gegen die U19 der Potsdam Royals sehr gut aufgelegt und startetetn somit mit zwei Siegen in die Saison.

6
Mobile2 Pic

Schon seit Jahren ist die physiotherapeutische Betreuung unserer Teams ein wichtiger Part des Gesamterfolgs. Das Physio Team Berthold war langjähriger Partner des Rostocker Footballs und praktisch mit diesem groß geworden. Nun aber endet diese Ära und wir bedanken uns für viele tolle, gemeinsame und erfolgreiche Jahre.

Kürzlich wurde eine neue Partnerschaft auf diesen Gebiet begründet und ausgebaut. Die Trainings- und Spielbetreuung ab März übernimmt MedPrevio, die großzügige Praxis am Stadthafen mit kundenfreundlichen Öffnungszeiten. Beschwerden und Schmerzen der Gelenke und Muskulatur sowie Erkrankungen des Stoffwechsels wie Diabetes, Adipositas, Bluthochdruck & Co werden durch die richtige Bewegung und eine gesunde, stoffwechselfördernde Ernährung durch das freundliche MedPrevio-Team angegangen, eine körperliche und mentale Regeneration erreicht. Viele Beschwerden können so geheilt oder verringert und Tabletten eingespart werden.

Im Bandscheibenzentrum in der Innenstadt und im Reha- & Präventionszentrum sorgt das Team um die Geschäftsführer Dr. Philip Michel und Birger Keuchel für mehr Gesundheit, Wohlbefinden und Vitalität. Auch der Spaß kommt dabei nicht zu kurz.

Die Greifen freuen sich auf die hochmoderne Einrichtung und die neue Partnerschaft. Willkommen in der Griffins Familie – MedPrevio !!!

GF Birger Keuchel und Teammanager Putzier besiegeln die Partnerschaft

6
Mobile2 Pic

Nachdem der ehemalige Head Coach der Junior Griffins, Herbert Whitehurst, den Greifen schweren Herzens mitteilen musste, dass er aufgrund eines Jobangebots nicht wieder nach Europa kommen kann, wurden die Verantwortlichen in den eigenen Reihen fündig. Wir sagen DANKE an Herb Whitehurst. Mit Florian Probst übernimmt nun ein im Jugendbereich sehr erfahrener Trainer die Führung der Mannschaft.

Coach Florian, der sein Footballhandwerk selbst im traditionsreichen Footballprogramm der Düsseldorf Panther erlernte, war nach seiner aktiven Zeit bereits von 2007 bis 2014 in NRW als Jugendtrainer aktiv. Mit seinem Umzug nach Rostock schloss sich der Football-Experte den Griffins an und war bis zum September für die GFL2 Mannschaft aktiv. Bei den Junior Griffins ist Coach Probst bereits seit 2015 für die Offensive Line zuständig und kennt die Mannschaft somit genau. Im Moment führt er den Vizemeister der Jugendregionalliga bereits durch das Offseason-Training.

Dem neuen Head Coach stehen neben dem dt. Coaching Staff um Altmeister Phillip Birkner und Quereinsteiger Ralph Gerlach traditionsgemäß auch wieder die Footballexpertise der Neu-Griffins zur Verfügung. So wird Griffins-QB Christopher Jeffreys die Offensive der Junior Griffins als Coordinator führen und beim Training der Skillspieler von Jens Holmström und Ruben de Ruyter unterstützt. Die Defensive der 16-19 jährigen Greifen wird ihrerseits von neuen amerikanischen Defensive Back Trainer Lucas Gunkel geleitet werden. Aber auch alle anderen „Football-Importe“ der Hansestädter werden in den Aufbau und Ausbau des Jugendprogrammes (Flag und Tackle) involviert sein.

Sportdirektor Ronny Schmidt freut sich darüber, den Griffins-Nachwuchs wieder in so guten Händen zu wissen: „Mit Florian Probst haben wir einen sehr zuverlässigen, erfahrenen Trainer gewonnen, der das gesamte Jahr mit den Jungs abeiten kann. Und die Spieler des Herrenteams die im Jugendbereich als Trainer aktiv sind, ermöglichen einen hervorragenden Betreuungsschlüssel, der den Spielern wirklich tolle Entwicklungsmöglichkeiten bietet.“

Go Junior Griffins

6
Mobile2 Pic

Finnischer Auswahltrainer Jens Holmström kommt von den Helsinki Roosters zu den Griffins

In europäischen Footballkreisen ist der Name Jens Holmström wohlbekannt. Der 47-jährige Offensiv-Spezialist, der seit mehr als 20 Jahren als Footballtrainer tätig ist, kann bereits auf etliche Erfolge zurückblicken. Mit einem der besten Teams in Europa, den Helsinki Roosters, konnte er in verschiedenen Funktionen 6 nationale Meisterschaften im Seniorenbereich (OC/WR/RB) sowie 4 nationale Meisterschaften als verantwortlicher Trainer (HC/OC) der U21 Junioren erreichen. Und auch in den Auswahlteams Finnlands ist Coach Holmström aktiv. So war Holmström, der hauptberuflich als Kindergärtner arbeitet, von 2004 bis 2013 OC und WR Coach der finnischen U19 Nationalmannschaft und ist seit 2013 als Wide Receiver Coach der Herren-Nationalmannschaft aktiv.

Sowohl als Trainer der Helsinki Roosters als auch in den Auswahlmannschaften konnte der Footballlehrer bereits sehr erfolgreich mit europäischen und amerikanischen Top-Spielern zusammenarbeiten. Nun hat sich Coach Jens für eine Saison von seinem regulären Beruf befreien lassen und wird bei den Griffins Seniors und Juniors als Offensive Skill Coach primär für die Wide Receiver und Running Backs verantwortlich sein. Mittlerweile ist Jens Holmström bereits mit Offensive Coordinator Trevor Abbott und den anderen Offensive-Coaches in Kontakt, um die Saison vorzubereiten.

In Rostock wird er bereits freudig von HC Kuhfeldt erwartet: „Ich habe Coach Jens 2011 in Finnland kennengelernt und seit dem ist der Kontakt nie abgerissen. Ich schätze ihn sehr und bin davon überzeugt, dass er ein großer Gewinn für unser Football-Programm sein wird.

Und auch der finnische Football-Experte, der mit Beginn des Freilufttrainings im März in Rostock sein wird, freut sich auf seine neue Aufgabe und äußert sich wie folgt zu seinen Beweggründen, ein Griffin zu werden: Ich hatte bereits einmal zuvor mit Coach Kuhfeldt darüber gesprochen, ein Teil der Griffins zu werden. Damals sind wir nicht weit gekommen, da ich aus persönlichen Gründen in Helsinki bleiben musste. Auch diesmal war es nicht einfach, aber glücklicherweise hat es nun geklappt und es wird mir möglich sein, zu den Griffins zu kommen. Ich hatte nun bereits mehrere Jahre einmal den Wunsch, außerhalb von Finnland zu coachen, und denke, dass die Griffins für mich momentan genau die richtige Organisation sind. Sie nehmen ihr Football Programm sehr ernst und viele Dinge in der Struktur von Team und Training sind sehr ähnlich zu den Roosters. Es ist alles sehr gut geplant und organisiert. Ich möchte gern Coach Kuhfeldt und Manager Putzier für diese Möglichkeit danken. Ich freue mich sehr darüber, nach Rostock zu kommen, an die Arbeit zu gehen und Trainer, Spieler und Fans kennen zu lernen. Ich werde mein Bestes als Coach geben, damit das TEAM erfolgreich sein kann!

Die Griffins freuen sich sehr auf so eine hochkarätige Verstärkung ihres Coaching-Staff´s und sagen: Tervetuloa Jens !

pics by (c) Jarmo Vehkomäki, (c) Kari Toivonen (c) Lari Eteläniemi

6
Mobile2 Pic

Seit 1997 gibt es American Football in Rostock und seit jeher waren die Sportlerinnen und Sportler als eigenständige Abteilung Mitglied eines Mehrspartenvereins. Vor Kurzem wurde nun ein neues Kapitel in der Historie aufgeschlagen und der Rostock GRIFFINS e.V. gegründet.

1997 als Abteilung im PSV Rostock gestartet, verbrachte man ab 2005 zwei Jahre beim SV Dynamo Rostock und war seit nunmehr 12 Jahren Mitglied des SV Warnemünde Fußball e.V.. Mit dem Wechsel nach Warnemünde begann auch der allmähliche Aufstieg der Griffins – organisatorisch, finanziell und in Bezug auf das Zuschauerinteresse. Bereits mit der ersten Meisterschaft in der Regionalliga Ost im Jahr 2012 und dem damit erreichten erstmaligen Aufstieg in Deutschlands zweithöchste Spielklasse, begannen sich Stimmen zu regen, die gern die „Gefahren und Risiken“ einer Lizenzmannschaft aus dem Hauptverein herauslösen wollten. Nach dem folgenden sportlich katastrophalen Jahr 2013 und dem sofortigen Abstieg schienen diese Stimmen Recht zu behalten. Doch gemeinsam fand man die entsprechenden Stellschrauben und nahm weiter Fahrt auf. Dies führte in den folgenden Jahren zu einer Vizemeisterschaft und zwei Meisterschaften in der 3.Liga. Folgerichtig dann auch der Schritt in die GFL 2 in den Jahren 2017 und 2018. Gerade in diesem Jahr zeigte sich, dass das Handeln und der Erfolg der Greifen weitreichenden Einfluss auch auf den Hauptverein SVW Fußball nehmen sollte, so dass die Diskussionen aus dem Jahr 2012 erneut aufflammten und zu einer einvernehmlichen Herauslösung der Abteilung Cheerleading und Football führen wird.

Ende September trafen sich deshalb die Mitglieder des in 2012 zur Sicherheit gegründeten American Sports Club Rostock zur Mitgliederversammlung und hauchten dieser Vereinshülle neues Leben ein. Wesentlicher Punkt war die Umbenennung in den Rostock Griffins e.V.. In nur wenigen Tagen gelang es dem Vorstand, alle organisatorischen Hürden zu meistern und nunmehr am 18.10.2018 als ordentliches Mitglied in den Landessportbund Mecklenburg-Vorpommern e,V. aufgenommen zu werden.

Damit endet ein langer Weg in die Eigenständigkeit, der Grundlage für weitere sehr wichtige Schritte für den Footballsport in Rostock und Mecklenburg-Vorpommerns sein kann.

6
Mobile2 Pic

Die Offensive der Griffins wird im kommenden Jahr von einem neuen Quarterback geführt. Und dabei kommt mit Christopher Jeffrey-Griggs kein geringerer als der MVP der ersten polnischen Liga im Jahr 2018 nach Rostock.

Nach seiner Karriere am Fullerton College in Kalifornien war der agile Spielmacher 2017 erstmals in Europa aktiv. In Serbien spielte er sehr erfolgreich in der ersten serbischen Liga für die Novi Sad GAT Dukes und wurde zum MVP der Liga sowie des CEFL CUPS, den er mit seinem Team gewinnen konnte, ernannt. In der abgelaufenen Saison war Christopher Jeffrey-Griggs dann bei dem traditionsreichsten Team in Polen, den Warsaw Eagles, aktiv. Mit den Eagles konnte der Quarterback die polnische Meisterschaft erringen und dabei mehr als 72.1 % seiner Pässe an den Mann bringen. Wiederum wurde der Neu-Griffin als MVP der Liga sowie auch als wertvollster Spieler des Endspiels ausgezeichnet.

Head Coach Kuhfeldt freut sich über diese hochkarätige Neuverpflichtung:Ich bin davon überzeugt, dass Chris die richtige Wahl für unser Team ist. Neben seinen offensichtlichen Qualitäten hat er sowohl mich als auch Coach Abbott in den persönlichen Gesprächen davon überzeugt, sehr gut zu den Griffins zu passen. Jeder, der mit Chris gespielt oder ihn gecoacht hat, bezeichnet ihn als sehr fleißig und positive Führungsfigur. Das ist genau was wir brauchen, um unsere Ziele zu erreichen.

Der neue Quarterback der Griffins befindet sich momentan in den USA und bereitet sich akribisch auf seine erste GFL II Saison vor.  Nebenbei arbeitet er als Quarterback- Coach. In dieser Funktion wird er dann auch im Jugendbereich der Rostock Griffins aktiv sein und sein Wissen an die jungen Rostocker Spielmacher weitergeben.

6