6
Mobile2 Pic

Ein Jugendwochenende… Flag Auftakt und TEAM MV im Kampf um die Tabellenspitze

Doppelbeanspruchung im Jugendbereich… von Andreas Suplie

FLAGLIGA MV – 1.SAISONTURNIER 

Im Flagbereich (U16 & U13) spielten 94 Spieler aus 10 Mannschaften von 6 Teams aus ganz Mecklenburg Vorpommern um die Turniersiege. Die Rostock Griffins, Vorpommern Vandals, Baltic Blue Stars, Mecklenburg Bulls, Tollense Sharks und die Stralsund Pikes zeigten in 2 Altersgruppen, was sie drauf haben.

In der U16 spielten alle 6 Teams in 11 Spielen den Turniersieger aus. Wie so oft in den letzten Jahren standen die Junior Griffins ganz oben, mit einer Bilanz von 74 Punkten zu 9 Gegenpunkten in 4 Spielen. Lediglich 1 TD musste unsere Defense einstecken, dazu den Extrapunkt und 1 Safety. Die Offense von OC Korthals zauberte dagegen satte 74 Punkte aufs Board und somit 18,5 Punkte im Schnitt. Das erste Spiel gegen die Stralsund Pikes konnte mit 15:00 klar entschieden werden. Im zweiten dann gegen die Baltic Blue Stars mit 26:7. Gegen die Mecklenburg Bulls aus Schwerin gab es im Halbfinale ein 19:02 und das Finale gegen die Vorpommern Vandals konnte mit 14:00 gewonnen werden.

In der U13 spielten die Rostock Griffins, Baltic Blue Stars, Vorpommern Vandals und die Mecklenburg Bulls in insgesamt 6 Spielen den Sieger aus. Hier setzten sich die Vorpommern Vandals durch. Aber auch in diesem Altersband konnten sich die Junior Flags beweisen. So stellte OC Friedrich Landgraf die beste Offense aller Teams mit 72 Punkten. Im dritten und letzten Spiel unserer „Kleinen“ gegen die Vandalen, ging den Jungs dann die Puste aus. Sie warfen 3 Interceptions die zu 20 (2 Pick Six ink. Extrapunkt und 1 TD) Punkten der Vandals umgesetzt worden sind und konnten nur 13 Punkte für sich erspielen. Die ersten beiden Spiele konnten souverän mit 33:00 und 26:00 gewonnen werden.

Wir gratulieren allen Teams zu diesem erfolgreichen Turniertag. Jugend Flag Football wächst immer mehr in Mecklenburg Vorpommern. Wir freuen uns auf das nächste Turnier am 16.06.

Einen Tag später spielte dann die „U19“ gegen die Spandau Bulldogs in Berlin. „Team MV“ konnte durch einige Absagen leider nicht in voller Stärke anreisen. HC Florian Probst, Starting Center Hannes Fichte und Team Betreuerin Anja Ebeling sind nicht mit nach Berlin gefahren. „Team MV“ konnte aber durch die Erfahrung von Coach Mario Baierl, Philip Birkner und Betreuerin Katrin Dohneinen normalen Spielablauf durchführen. Leider lief das Spiel anders als erwartet. Die Spandau Bulldogs konnten sich mit 25:12gegen „Team MV“ durchsetzen. Das Spiel startete direkt mit einem TD für die Bulldogs. Die mit ihren Run-Plays das ganze Spiel über überzeugen konnten. Zudem musste DB #21 Max Schröter mit einer schweren Gehirnerschütterung im ersten Quarter ins Krankenhaus in Spandau gebracht werden. Im zweiten Quarter erliefen sich die Bulldogs den nächsten TD, 12:00 hieß es zur Halbzeit. Das dritte Quarter startete denkbar schlecht, denn auch QB #8 Arthur Riemer musste mit einem Verdacht auf eine leichte Gehirnerschütterung das Spiel vorzeitig verlassen. Also übernahm Allround Talent #15 Jonas Beumer die Offense. Er konnte durch einen schönen Lauf auf 12:06 verkürzen und so „Team MV“ wieder etwas Leben einhauchen. DB #7 Paul Händler sackte direkt den QB der Bulldogs und so schien sich das Blatt zum Ende vom dritten Quarter doch nochmal zu wenden. Die Bulldogs spielten ihren Gameplan aber routiniert zu Ende und konnten durch einen weitern TD wieder in Führung gehen. #15 Jonas Beumer konnte durch einen wunderschönen Pass auf WR #24 Torben Büttner noch einmal verkürzen. 18:12 Doch die Bulldogs schlugen erneut zurück und machten mit ihrem letzten TD und dem Extrapunkt alles klar. Endstand 25:12. Damit bleiben die Bulldogs Tabellenführer, mit einem Sieg hätte Team MV die Spitze erobern können…

Für #24 Torben Büttner war es der erste TD in seiner Tackle Karriere. #15 Jonas Beumer war wie gewohnt der Anker der Mannschaft. Aber auch #7 Paul Händler (1 QB Sack, 1 Fumble Recovery) und #28 Paul Linus Nestler (2 Fumble Recovery) konnten überzeugen. Wir wünschen den Verletzten gute Genesung.


Back to Top