6
6 Mobile

Griffins bestehen Charaktertest – 47 zu 30 Sieg in Langenfeld

Das Spiel nach der ersten Saisonniederlage ist für jedes Team ein Scheideweg. Die Rostock Griffins konnten mit ihrem Auswärtssieg bei den Langenfeld Longhorns gestern in die Erfolgsspur zurückfinden und damit einen wichtigen Charaktertest bestehen.

Grundlage dieses Erfolges war an diesem Tag eine stark verbesserte Offense. Ohne Ballverluste dirigierte Quarterback Christopher Jeffries-Griggs seine Truppen immer wieder in die Endzone der Longhorns. Grundlage des Erfolges war wieder einmal das starke Laufspiel über Selders (3TD), Hagen (1 TD) und den Spielmacher der Griffins selbst. Doch auch durch die Luft waren die Griffins an diesem Tag erfolgreich und konnten durch Pässe auf Weilandt, de Ruyter und Neudhöfer beträchtlichen Raumgewinn erzielen. Highlight war dabei sicher ein 76-Yard Touchdown-Pass des Griffins-Qb´s auf Chiam James. Zwei weitere Pass-Touchdowns von Dennis Wucherer und Chiam James wurden durch Strafen aberkannt.

Den X-Faktor stellte an diesem Tag aber Kicker Erik Weilandt dar. Nachdem der ehemalige Hansa Rostock Fußballer seinen ersten Versuch nicht treffen konnte, war er vier mal in Folge erfolgreich, einmal sogar von 48 Yards.Die Langenfeld Longhorns waren natürlich auch auf dem Platz und zeigten sich gerade in der Offensive wieder als das unbequem zu spielende Team mit erheblichem Big-Play Potential. Die Rostocker Verteidigung war aber auf dem Posten und konnte die entscheidenden Drives der Hausherren stoppen. Gleich im ersten Ballbesitz der Longhorns war es der wieder sehr stark spielende Linebacker Erik Piankowski (2 Sacks), der einen abgefälschten Ball (P. Birkner) abfangen konnte.  Eine weitere Interception gelang Timothy Hayes zum Ende des Spiels. Zwischenzeitlich konnte die Offensive des Gastgebers mehrfach zum Punt gezwungen bzw. im 4. Versuch gestoppt werden.

Head Coach Kuhfeldt zog dementsprechend Bilanz: „Wir haben heute einen Schritt nach vorn gemacht und auch offensiv unser Potential zeigen können. Coach Trevor Abbott macht hier wirklich tolle Arbeit. Trotzdem machen wir uns das Leben manchmal noch zu oft selbst schwer und das habe ich der Mannschaft auch nach dem Spiel gesagt. Unser Ziel bleibt es, uns in jedem Spiel in allen Mannschaftsteilen zu verbessern.“

Nun steht am kommenden Samstag das erste große Highlight der Griffins-Saison an, wenn die Hansestädter im altehrwürdigen Ostseestadion auf die Hannover Spartans treffen. Kick Off ist 16 Uhr und wer noch keine Tickets hat, sollte sich schleunigst welche besorgen !


Back to Top