6
Mobile2 Pic

Griffins verlieren Spiel und damit Tuchfühlung zur Tabellenspitze

17:27 hieß es am Ende eines facettenreichen Spiels am Sonntagnachmittag im Leichtathletikstadion zu Rostock. Ein spannendes Spiel bis zuletzt mit einem wohl verdienten Ausgang für die Gäste.

Diese überraschten die Hausherren schnell mit einer 14:0 Führung im ersten Spielabschnitt. Die Defense hatte zwar das Passspiel der Longhorns gut im Griff, dafür war das Laufspiel schwer zu stoppen. Immer wieder konnten die gegnerischen Ballträger nach dem ersten Kontakt noch einige yards zurücklegen. Und auch der Angriff der Greifen stockte, einzig die gut blockende Angriffsline verhalf zu einigen guten Läufen, die Pässe fanden kaum ihr Ziel.

Griffins Verlieren Spiel Und Damit Tuchfuehlung Zur Tabellenspitze Whatsapp Image 2021 08 22 At 18 01 01

Doch die Griffins konterten. Im zweiten Spielabschnitt konnte man angetrieben durch das großartige Rostocker Publikum am PENNEKE und SAPHENION GAMEDAY durch 2 Läufe von QB Dylan van Boxel und RB Julian Hagen ausgleichen. Im dritten Abschnitt ging man durch ein Fieldgoal von Jonas Beumer sogar mit 17:14 in Führung. Diese glichen die Langenfelder allerdings ebenfalls durch ein Fieldgoal im ersten Drive des letzten Spielabschnitts aus. Und es sollte noch schlimmer kommen. Ein guter Drive der Griffins bis kurz vor die Mittellinie, dann verlor QB Dylan van Boxel den Ball und die Longhorns konnten diesen für sich sichern. Die Defense stoppte den Angriff zwar, der Punt der Horns ging aber bis an die 1yd Linie der Griffins. Die folgenden drei Versuche brachten kein neues First down und so musste man aus der eigenen Endzone ebenfalls punten. Und hier schlug die Stunde des Jarvis McClam, der einen verpassten Block nutzte und den geblockten Befreiungsschlag in der Endzone der Griffins sicherte. Touchdown Longhorns und die 24:17 Führung. Die Greifen versuchten im folgenden Drive alles, den folgenden vier Pässen fehlte aber das nötige Glück und die Griffins mussten den Ball an der eigenen 20yd Linie den Gästen überlassen. Diese nutzten das Gastgeschenk aus und erzielten noch ein Fieldgoal zum Endstand von 17:27 aus Griffins Sicht.

Die Enttäuschung im Team kannte keine Grenzen, das Publikum honorierte aber den bedingungslosen Einsatz der Mannschaft mit starkem Applaus. Fairer Applaus, den auch der Gegner bekam, der nunmehr auf Platz 4 der Tabelle vorrückte. Die Griffins selbst fielen auf Rang 3 zurück, denn die gleichzeitig in Essen spielenden Düsseldorf Panther konnten ihrerseits knapp nach zunächst großem Rückstand gewinnen.

Essen ist eben der nächste Gegner der Griffins. Am kommenden Sonntag müssen die Hansestädter in den Westen reisen und leider auch dort schon jetzt absehbar auf einige Leistungsträger verzichten, sei es verletzungsbedingt oder beruflich verhindert. Doch die Coaches fordern Charakter und weisen auch schon auf das Spiel am 04.09. im Ostseestadion hin. Dort erwartet man hoffentlich eine große Fangemeinde, die eine tolles Footballevent feiern wird, wenn es gegen den vermeintlichen Erstligaaufsteiger Berlin Adler geht…


Back to Top