6
Mobile2 Pic

TIME to CHANGE Part 4 – Griffins siegen erstmalig gegen Panther

Alles neu in dieser Saison oder alles anders. Nach dem NICHTverlieren gegen die Lübeck Cougars, dem ersten Sieg gegen die Hamburg Huskies, einer Niederlage gegen die Berlin Adler gab es nun Teil 4 dieser Geschichte. Denn erstmalig in ihrer Historie gelang den Greifen ein Sieg gegen die Panther aus Düsseldorf.

Eine fokussierte Teamleistung, bei der die Leistung beider Linien nochmal herausragte. Denn sowohl die Offense Line, die ihrem jeweiligen Quarterback jede Menge Zeit zum Passen und den Runningbacks jede Menge Raum zum Lauf verschaffte, hatte einen großartigen Tag, als auch die Defense Line, die den erstligaerfahrenen QB der Panther Michael Eubank ständig unter Druck setzte und sogar eine Interception sowie diverse Sacks für sich verbuchen konnte, setzte diesem Spiel ihren Stempel auf.

Getrübt wurde der Erfolg lediglich durch die schwere Verletzung von DL Christian Well, für den diese Verletzung wohl das Saison Aus bedeutet und dem wir an dieser Stelle alles Gute für die heutige OP wünschen. Zudem gibt es wieder einige angeschlagene Spieler, was die schwere Auswärtsaufgabe am kommenden Sonntag bei den Solingen Paladins nicht leichter erscheinen lässt. Danach haben die Greifen sich die erste kurze Saisonpause wohl mehr als verdient. Das nächste Heimspiel gibt es dann abhängig vom Spielplan des FC Hansa Rostock am 07. oder 08.August zu bewundern. Als Gegner werden dann zum Rückspiel die Hamburg Huskies erwartet. Auch die Griffins freuen sich dann erneut auf ein so stimmungsvolles Publikum.

Die etwa 1000 Zuschauer im Leichtathletikstadion sahen einen starken Beginn ihres Teams in einer insgesamt überaus fairen Partie. Die Defense stoppte den Gegner gleich mal mit einem 3 and out und der Angriff marschierte direkt in einem langen Drive über das Feld. Gekrönt wurde der starke Auftakt vom TD Pass von Dylan van Boxel auf TE Jonas Beumer.

Auch der zweite Drive der Panther endete mit einem 3 and out. Nun schlug die Stunde der WEFENSE, wie die Special Teams der Griffins genannt werden, denn es gelang in persona von Safety Nigel Lawrence den Punt zu blocken, vielmehr noch schnappte er sich das Leder und tankte sich in die Endzone. Monsterstart der Griffins und völlig ausgeflippte Fans im Stadion. 14:0 Führung.

Die wütende Antwort der Panther, die bisher in 2 Spielen nur 6 Gegenpunkte erhielten, blieb im Keim stecken. Denn nach 5 weiteren Spielzügen passte Eubank direkt in die Arme von DL Jan Borssim, der das Spielgerät auch gleich noch bis zur 40yd Linie der Panther trug. Ende Quarter 1.

Im zweiten Quarter dann direkt ein von van Boxel dominant vorgetragener Drive der mit einem erneuten TD Pass auf Jonas Beumer endete. Das seine erste Herrensaison spielende Eigengewächs der Griffins Beumer scheint sich immer besser mit seinem QB zu verstehen, es war bereits der vierte TD Fang in den letzten beiden Spielen. Anschließend folgte direkt ein weiteres 3 and out der Defense und zu diesem Zeitpunkt rieben sich die Fans verwundert die Augen. Die Panther hatten bisher zwei gute Spiele gezeigt und für sich entscheiden können. Zudem waren sie bereits am Vortag angereist und hatten sich akribisch auf die Griffins vorbereitet. Völlig unerwartet geriet der Motor der Griffins nun aber ins Stocken und leichte Fehler schlichen sich ein. So kam es wie es kommen musste und die Panther stellten nach einem missglückten Punt der Greifen und fünf Spielzügen später den Anschluss her. Erneut kein guter Drive der Griffins Offense, die Defense aber stoppte die Panther kurz vor der Halbzeit an der 20yd Linie. Mit einer 21:7 Führung ging es in die Kabinen.

Im dritten Quarter kehrten die Greifen neu motiviert zurück und erhielten das Angriffsrecht. Ein Fieldgoal des Kickers Erik Weilandt beschloss den langen Drive, der viel viel Zeit von der Spielzeituhr nahm. Starkes Clockmanagment der Griffins Coaches an dieser Stelle. Nun ging es schnell. 3 and out der Defense, Ballbesitz Griffins. Und dieser endete mit einem sensationellen 41 yd Pass von van Boxel auf Trevin Howard bis an die 1yd Linie der Panther, den Rest besorgte der solide und mobile QB dann selbst und stellte die Führung auf 31:7. Der anschließende Drive der Panther wurde durch die heimische Defense mit einem Turnover on downs an der Griffins 14yd Linie beendet und schien die Panther in ihrer Motivation zu brechen, dass hier heute in Rostock etwas Zählbares mitzunehmen sei.

Im vierten Quarter erneut starker Drive der Griffins Offense, getragen von immer wieder starkem Laufspiel, welches auch den Drive mit einem 10yd TD Run von RB Brecht Deboosere abschloss. Kicker Erik Weilandt verwandelte auch diesen PAT wie alle anderen zuvor in dieser Saison und bleibt damit fehlerlos. 38:7 für die Griffins. Die Panther näherten sich nochmal der Endzone der Greifen bis an die 9yd Linie, ein Turnover on downs beendete aber unter Führung des ganz stark aufspielenden Griffins MLB´s Cole Shuker auch diese Angriffsbemühungen. Die Griffins nun auch mit allen Backups auf dem Feld, die Angriffsserie stoppte leider mit der ersten Saisoninterception vom erneut starken QB Arthur Riemer, Tevin Henley fing den Ball sensationell an der 43yd Line der Panther ab. Die Düsseldorfer warfen nochmals alles in die Waagschale, die Defense der Hausherren schien aber unüberwindbar in Hälfte 2 und die Zeit lief aus.

Ein absolut auch in dieser Höhe verdienter Sieg der Griffins vor einem begeisterten Publikum, welches unter anderem auf einer LED Wand die Zeitlupen aus dem Livestream der Griffins verfolgen konnte. Ein Service der großen Anklang fand. Der historische Sieg führt die Griffins zunächst einmal an die Spitze der Tabelle in der GFL 2 – eine Momentaufnahme. Ansonsten alles wie immer bei den Griffins, freundliche Familienatmosphäre, Kinderattraktionen, Top Catering, super Merch und tolles Entertainment weit und breit. Dazu trug auch der extra angereiste Düsseldorfer Stadionsprecher Ralf Klein bei, der der erste Headcoach im Rostocker Football 1997 war. In diesem Sinne überreichte er auch eine Kopie des ersten Spielberichtsbogens an das Teammanagment. Danke Ralf und ach ja, GO Griffins !

SCORES:

07:00 J.Beumer 25 yd pass from D.VanBoxel (E.Weilandt kick)
14:00 N.Lawrence 10 yd blocked punt return (E.Weilandt kick)
21:00 J.Beumer 12 yd pass from D.VanBoxel (E.Weilandt kick)
21:07 J.Jarron-Spears 1 yd run (D.Severin kick)
24:07 E.Weilandt 33 yd field goal
31:07 D.VanBoxel 1 yd run (E.Weilandt kick)
38:07 B.Deboosere 10 yd run (E.Weilandt kick)


Back to Top