6
Mobile2 Pic

WM im American Football findet 2023 in Deutschland statt

Nachdem bereits bekannt wurde, dass die NFL spätestens in 2023 ein Spiel in Deutschland austragen wird, gab es nun für alle Football Fans weitere sehr erfreuliche Nachrichten. Die Weltmeisterschaft im American Football wird 2023 in Deutschland ausgetragen. Der Weltverband IFAF hat den American Football Verband Deutschland (AFVD) damit als ersten nationalen Football-Verband überhaupt zum zweiten Mal mit der Ausrichtung seines bedeutendsten Turnieres, der WM im Herren-Tackle-Football, beauftragt.

20210904 Rog Bad Ag Web 13

Warum ist das für uns so wichtig? Zum einen haben die Griffins ein paar Spieler im erweiterten Kader der Nationalmannschaft und zum anderen beschäftigt sich der Ausrichter sehr ernsthaft damit, zumindest ein WM-Spiel in Rostock austragen zu wollen. Griffins Manager Putzier stolz: „Der Verband sieht seit Jahren eine kontinuierliche Entwicklung unserer Sportart in M-V und vor allem in Rostock. Insbesondere die Zuschauerzahlen bei beispielsweise den Spielen der Griffins im Ostseestadion lassen auch auf eine tolle Kulisse im Sommer 2023 hoffen. Zudem ist die Sportstadt Rostock und auch das Land M-V sicher ein großartiger Gastgeber. Man stelle sich nur mal vor, die USA spielen zum Beispiel gegen die Schweden oder gegen den Gastgeber Deutschland. Ich sehe die Vergabe der WM nach Deutschland und einem eventuellen Spielort Rostock als große Chance für unsere Sportart im ganzen Bundesland und eine Auszeichnung der Arbeit unserer Vereine hier.

Wer ist schon qualifiziert und wer kommt wahrscheinlich dazu? Die deutsche Nationalmannschaft als Gastgeber, die USA als Titelverteidiger, die beiden EM-Finalisten Italien und Schweden sowie Australien als Gewinner der Ozeanien-Qualifikation sind bereits qualifiziert. Hinzu kommen die Sieger der Qualifikationsrunden in Asien, Amerika und zum allerersten Mal überhaupt auch in Afrika. Als Favoriten auf den Kontinenten gelten der zweifache Weltmeister und zweifache Vize-Weltmeister Japan, der zweifache Vize-Weltmeister Mexiko sowie Ägypten oder Marokko. Naturgemäß setzt man beim AFVD auf die möglichst erfolgreiche Teilnahme der eigenen Nationalmannschaft, um der breiteren Öffentlichkeit im eigenen Land die Leistungsfähigkeit der rund 500 Vereine mit mehr als 70.000 Mitgliedern im AFVD ein weiteres Mal deutlich vor Augen zu führen.

Afvd

Wie erfolgreich war Deutschland bisher? Das eigene Nationalteam des AFVD wird beim Turnier 2023 einen Nimbus zu verteidigen haben: Bei allen bisherigen WM-Teilnahmen war man mit zwei Bronzemedaillen 2003 und 2007 sowie dem fünften Platz 2011 in Österreich jeweils das beste europäische Team.

Wo kann man die WM verfolgen? Wie bei den vergangenen in Deutschland für die IFAF veranstalteten Turnieren setzt der AFVD darauf, alle Spiele nicht nur im Free-TV und weltweit per Livestream präsentieren zu können, sondern diese auch jeweils als große Publikums-Events zu inszenieren. Möglichst volle Stadien sollen nicht nur für WM-Fieber und tolle Stimmung sorgen, sondern ebenso wie die Partnerschaften mit Kommunen und Wirtschaftspartnern für die solide Finanzierung.

Welche Stadien stehen als Spielorte zur Verfügung? Zur engeren Auswahl möglicher Spielorte gehörten während des Bewerbungsprozesses acht moderne Stadien in Deutschland. In welchen davon 2023 gespielt werden wird, hängt nun davon ab, wo und in welcher Kombination während des anvisierten Zeitraums während der Fußball-Bundesligapause 2023 die optimalen Rahmenbedingungen hergestellt werden können. In Abstimmung mit der IFAF wird dann auch entschieden, ob ein WM-Modus mit zwei Vorrundengruppen und Finalspielen oder alternativ eine KO-Runde von Anfang an gespielt wird.

Robert Huber, der als Präsident des AFVD während des Bewerbungsprozesses bereits intensiv mit IFAF-Präsidium und -Gremien zusammenarbeitete, um der kommenden WM den würdigen Rahmen bieten zu können, sagt: „Ich danke Präsident Richard MacLean, dem IFAF Executive Board und Managing Director Andy Fuller dafür, dass sie fachkundig unsere Bewerbung geprüft und das Vertrauen in die Organisationskraft des AFVD haben, hier etwas wirklich Großartiges liefern zu können. Wir versprechen, dass die Football-WM in Deutschland ein außergewöhnliches Fest für die internationale Football-Fangemeinde und alle Teilnehmer werden wird.”


Back to Top